Inflationsrate

Was ist die Inflationsrate?

Verliert das Geld an Kaufkraft, ist von einer Inflation die Rede. Das Geld verliert an Wert. Wie hoch dieser Wertverlust des Geldes ausfällt, wird mit der Inflationsrate gemessen. Diese Rate wird in jedem Jahr ermittelt. Die Angabe erfolgt in Prozent.

Aussage der Inflationsrate

Mit der Inflationsrate wird ausgedrückt, um welchen Prozentsatz das Preisniveau für

  • Verbraucher
  • Hersteller
  • Großhandel

sowie andere Wirtschaftseinheiten ansteigt oder wie der Wertverlust des Geldes ausfällt. Andere Bezeichnungen sind Geldentwertungsrate, Teuerungsrate oder Preissteigerungsrate. Diese Rate wird meistens für ein Jahr ermittelt, doch können auch andere Zeiträume zugrunde gelegt werden.

Ermittlung der Inflationsrate

Um die Preissteigerungsrate zu ermitteln, gibt es verschiedene Methoden:

  • Verbraucherpreisindex: Er wird zumeist als Hauptindikator für die Messung dieser Rate herangezogen. Die Basis bildet ein Warenkorb für einen repräsentativen Haushalt in Deutschland mit durchschnittlich 2,3 Personen. Das Statistische Bundesamt ermittelt monatlich den Verbraucherpreisindex und die Inflation.
  • Cost of living Index (COLI): Der Index der Lebenshaltungskosten informiert darüber, welche Kosten jeder in einer Volkswirtschaft lebende Mensch zur Deckung seiner Lebenshaltungskosten aufwenden muss.
  • Gefühlte Inflation: Sie wird von jedem, der an einer Volkswirtschaft beteiligt ist, subjektiv unterschiedlich wahrgenommen. Die gefühlte Inflation liegt tendenziell höher als die tatsächliche Inflation.

Die Inflationsrate beeinflusst den Binnen- und Außenhandel, aber auch die Wechselkurse.