BREEAM Zertifizierung

Was ist eine BREEAM Zertifizierung?

Die BREEAM Zertifizierung (Building Research Establishment Environmental Assessment Method) ist eine Methode zur Nachhaltigkeitsbewertung, mit der Projekte, Infrastrukturen und Gebäude zertifiziert werden können. Das 1990 vom Building Research Establishment (BRE) ins Leben gerufene System setzt durch die Entwurfs-, Spezifikations-, Bau- und Betriebsphase Maßstäbe für die umweltbezogenen Merkmale von Gebäuden und kann auf Neubauten oder Sanierungspläne angewendet werden.

Bedeutung und Nutzen

Die BREEAM Zertifizierung wurde 1990 von der BRE als Bewertungsinstrument für neue Büros ins Leben gerufen, hat sich aber inzwischen zu einem viel weiter verbreiteten Verfahren entwickelt. Die heutige Ausrichtung auf Nachhaltigkeit hat dazu beigetragen, eine umweltfreundlichere Umgebung in ganz Großbritannien und Europa zu schaffen.

  • Die BREEAM-Zertifizierung wurde bereits in über 70 Ländern auf der ganzen Welt angewendet.
  • Statistiken aus dem Jahr 2016 zeigen, dass bereits über 550.000 Projekte von BREEAM zertifiziert wurden.
  • Über 2.250.700 Gebäude wurden für eine BREEAM-Zertifizierung registriert.
  • Mindestens die Hälfte aller lokalen Planungsbehörden in England hat die BREEAM-Bewertungsmethode als Teil ihres Entwicklungsnetzwerks implementiert.

Wenn ein Gebäude dem Nachhaltigkeits-Bewertungssystem von BREEAM entspricht, kann davon ausgegangen werden, dass es erheblich effektiver und ggf. kostengünstiger zu betreiben ist als nicht zertifizierte Gebäude. Denn nachhaltige Gebäude sparen erhebliche Mengen Energie und damit Kosten. Dadurch wird nicht nur das Risiko für Investoren minimiert, sondern auch die Zufriedenheit eventueller Mieter gesteigert.

Was sind die Bewertungskriterien?

Das Bewertungssystem von BREEAM ist eines der gängigsten und international anerkannten Zertifizierungssysteme für Nachhaltigkeit in Gebäuden und umfasst eine Vielzahl von Bewertungskriterien zur Bewertung der Leistung eines Gebäudes.
Zu den Bewertungskriterien von BREEAM gehören:

  • Energie- und Wasserverbrauch
  • Interne Umwelt (Gesundheit und Wohlbefinden)
  • Verschmutzung
  • Transport
  • Materialien
  • Abfall
  • Ökologie
  • Managementprozess