Börse

Was ist eine Börse?

Vereinfacht gesagt ist eine Börse eine Institution, Organisation oder Vereinigung, die einen Markt beherbergt, auf dem Aktien, Anleihen, Optionen, Futures und Rohstoffe gehandelt werden. Käufer und Verkäufer kommen an bestimmten Werktagen zu bestimmten Zeiten zusammen. Börsen schreiben Regeln und Vorschriften für die beteiligten Firmen und Makler vor. Wenn ein bestimmtes Unternehmen an einer Börse gehandelt wird, wird es als „börsennotiert“ bezeichnet.

Börse vs. Freiverkehr

Wertpapiere, die nicht an einer Börse notiert sind, werden im Freiverkehr (Over-The-Counter) verkauft. Unternehmen, die mit OTC-Aktien gehandelt werden, sind in der Regel kleiner und riskanter, da sie nicht die Voraussetzungen für eine Börsennotierung erfüllen. Viele riesige Blue-Chip-Aktien, wie beispielsweise Berkshire Hathaway, wurden einmal auf dem Freiverkehrsmarkt gehandelt, bevor sie zum sogenannten „Big Board“ oder zur New York Stock Exchange wechselten.

Was ist der Zweck einer Börse?

Wenn ein Unternehmen durch Ausgabe von Aktien Kapital aufnimmt, werden die Eigentümer dieser neuen Aktien wahrscheinlich ihre Anteile eines Tages verkaufen wollen. Vielleicht sterben sie und ihr Nachlass unterliegt einer erheblichen Erbschaftssteuer. Was auch immer ihre Entscheidung antreibt, ohne eine Börse müssten diese Eigentümer zu Freunden, Familienmitgliedern und Mitgliedern der Gemeinschaft gehen, um jemanden zu finden, an den sie ihre Aktien verkaufen könnten. Technisch können Sie das tun. Sie müssen Ihre Aktien nicht an einer Börse verkaufen. Sie können Ihre Aktien physisch in Form von Zertifikaten erwerben, bestätigen und an jemanden übergeben.

Als die Börse während des Ersten Weltkriegs geschlossen wurde, haben viele Leute genau das getan und einen sekundären Schattenmarkt geschaffen. Der Nachteil ist, dass es keine Transparenz gibt. Niemand weiß, welcher der beste Preis für eine bestimmte Aktie zu einem bestimmten Zeitpunkt ist. Das Bedürfnis nach Bequemlichkeit führte zur Gründung der größten Börse der Welt. In den Vereinigten Staaten traf sich eine Gruppe von Börsenmaklern in New York City. Am 17. Mai 1792 trafen sich vierundzwanzig dieser Börsenmakler außerhalb der 68 Wall Street, um den inzwischen berühmten Buttonwood-Vertrag zu unterzeichnen, der das New Yorker Stock & Exchange Board gründete. Knapp ein dreiviertel Jahrhundert später, 1863, wurde diese Börse offiziell in New York Stock Exchange umbenannt. Heutzutage sprechen die meisten Leute von der NYSE.

Was sind die wichtigsten Börsen in der Welt?

Zum 30. November 2018 lauteten die 15 größten Börsen der Welt nach Marktkapitalisierung börsennotierter Wertpapiere: Die New Yorker Börse in New York City; NASDAQ, eine Abkürzung für „National Association of Securities Dealers Automated Quotation“ (dieser elektronische Handelsplatz befindet hat seinen Sitz in New York City); die Tokyo Stock Exchange in Tokyo, Japan; die Shanghai Stock Exchange in Shanghai, China, die Hong Kong Stock Exchange in Hong Kong; Euronext mit Vetretungen in ganz Europa; die London Stock Exchangein London, England und die Shenzhen Stock Exchange in Shenzhen, China.