Amerikanische Option

Was ist die Amerikanische Option?

Eine amerikanische Option ist ein Optionsrecht, das jederzeit während der Laufzeit eines Handels ausgeübt werden kann, und nicht nur nach dessen Ablauf. Die amerikanische Option ermöglicht es den Inhabern, die Option jederzeit vor und am Fälligkeitstages auszuüben, wodurch der Wert der Option für den Inhaber im Vergleich zu ansonsten identischen europäischen Optionen, die nur bei Fälligkeit ausgeübt werden können, steigt. Die Mehrzahl der börsengehandelten Optionen auf einzelne Aktien ist amerikanisch, während die Optionen auf Indizes eher europäisch sind.

Da die Anleger die Freiheit haben, ihre amerikanischen Optionen zu jedem Zeitpunkt der Vertragslaufzeit auszuüben, sind sie wertvoller als europäische Optionen, die nur bei Fälligkeit ausgeübt werden können. Die amerikanische Option ist mit einer Prämie ausgestattet. Der letzte Tag zur Ausübung einer wöchentlichen, amerikanischen Option ist in der Regel der Freitag jener Woche, in der der Optionsvertrag ausläuft. Umgekehrt ist der letzte Tag für die Ausübung einer monatlichen amerikanischen Option normalerweise der dritte Freitag des Monats. Meistens nutzen Inhaber von Optionen im amerikanischen Stil nicht die vorzeitige Ausübung, da es in der Regel kostengünstiger ist, die Option entweder bis zum Verfall zu halten oder die Position durch den vollständigen Verkauf des Kontrakts zu verlassen.