FAQ

Ist Ihnen noch etwas unklar? Dann finden Sie nachfolgend Antworten auf häufig gestellte Fragen. Und sollte Ihre Frage nicht dabei sein,
kontaktieren Sie uns.

Thema: SKAPA Invest

Wer kann bei SKAPA investieren?

Grundsätzlich können bei SKAPA alle natürlichen und juristischen Personen Geld investieren. Natürliche Personen müssen das 18. Lebensjahr vollendet haben. Ausgenommen sind Personen mit US-Staatsbürgerschaft. Durch die verschiedenen Produkte wird festgelegt, wo SKAPA diese jeweils vermitteln darf. Das sind bei Wertpapieren aufgrund der EU-Kapitalmarktunion oft alle deutschsprachigen EU-Länder, also Deutschland, Österreich und/oder Luxemburg.

Wie investiere ich auf SKAPA? Wie läuft der Online-Zeichnungsprozess ab?

Damit Sie schnell und einfach Geld anlegen können, geben Sie bitte Ihren vollständigen Namen und Ihre E-Mail-Adresse bei der Registrierung auf https://skapa.kdportal.de/registration/ ein. Sie erhalten nach der Eingabe eine E-Mail mit einem Bestätigungslink und  -code. Klicken Sie auf den Link oder geben den Code ein. Diese Vorgehensweise dient Ihrer Sicherheit. Ein von Ihnen ausgewähltes Passwort schützt den Zugang zu Ihren persönlichen Daten.

Alle aktuell erhältlichen Kapitalanlagen finden Sie auf der SKAPA-Plattform unter skapa-invest.de/investieren. Dort stehen Ihnen umfangreiche Informationen und alle relevanten Unterlagen auch zum Download zur Verfügung. Sobald Sie sich für eine Kapitalanlage entschieden haben, können Sie diese direkt online abschließen („zeichnen“). Sie erhalten alle Vertragsunterlagen und Dokumente nach Abschluss der Online-Strecke per E-Mail zugesandt. Außerdem stehen Ihnen die Unterlagen dauerhaft in Ihrem persönlichen Login-Bereich zur Verfügung.

Eine Offline-Zeichnung ist in der Regel auch möglich. Dazu müssen Sie sich die entsprechenden Unterlagen aus dem Downloadbereich herunterladen oder die Unterlagen postalisch anfordern.

Bitte:

  • Den Rahmen-Vermittlungsvertrag und die Information zur Sicherungseinrichtung bestätigen.
  • Zeichnungssumme oder die Stückzahl der Schuldverschreibungen festlegen.
  • Datum der Überweisung und Wertpapierdepot-Bankverbindung* angeben.
  • Meldeadresse des ersten Wohnsitzes und Ihre persönlichen Daten übermitteln.
  • Fragebogen zu Kenntnissen und Erfahrungen im Bereich Geldanlagen ausfüllen.
  • PostIdent nach Bestätigung der Vertragsdaten durchführen.

Bei allen von uns vermittelten Kapitalanlagen haben Sie ein 14-tägiges Widerrufsrecht, nachdem die Emittentin den Vertrag angenommen hat. Einbuchungen von Wertpapieren in Ihr Wertpapierdepot oder bei digitalen bzw. tokenbasierten Wertpapieren erfolgen nach Ablauf der 14-tägigen Widerrufsfrist.

Nach Abschluss der Zeichnung ist nur noch die Identifizierung per PostIdent-Verfahren notwendig. Hierzu werden Sie auf die Website der Post weitergeleitet, sofern Sie nicht die Identifizierung in unseren Büroräumen gewählt haben. Halten Sie hierfür bitte Ihren Personalausweis bereit. Die Identifizierung über die Post ist möglich:

  • über die entsprechende App für Ihr Smartphone oder Ihr iPhone
  • via Videochat über Ihren Laptop oder PC
  • Download des PostIdent-Formulars und Identifizierung in einer Postfiliale

Im Kundenportal von SKAPA finden Sie dann alle persönlichen Vertragsunterlagen und sonstigen Schriftverkehr. Zudem können Sie einige Ihrer persönlichen Daten direkt online ändern oder weitere Zeichnungen durchführen.

Ganz gleich, ob Sie alles online machen oder lieber schriftlich über die Post: Im Kundenportal – Ihrem persönlichen Login-Bereich von SKAPA – finden Sie alle persönlichen Vertragsunterlagen und den Schriftverkehr. Zudem können Sie viele persönliche Daten bei Bedarf direkt online ändern.

Vorteil für Online-Kunden: Wenn Sie neue Kapitalanlagen abschließen wollen, profitieren Sie davon, dass online alle Daten bereits verfügbar sind. Einmal registriert, ist jede Folge-Zeichnung für Sie schnell und bequem erledigt.

Wieso erhält man über SKAPA so gute Zinsen?

Grundsätzlich sind die Zinsen der Kapitalanlagen bei SKAPA nicht mit Zinsen vergleichbar, die man auf Sparprodukte bei Banken erhält. Das Kapital wird für unternehmerische Tätigkeiten ausgereicht, bei denen das unternehmerische Engagement mit einer entsprechend hohen Renditeerwartung verbunden ist. Zugleich wird bei den Kapitalanlagen häufig auf Intermediäre, wie z.B. Banken mit ihren großen und teuren Organisationen verzichtet, so dass die Rendite den Anlegern direkt zufließt. Es verdienen also weniger Akteure mit. In viele Projekte fließt neben dem Geld aus der Kapitalanlage auch ein Darlehen von Banken. Da die Banken dafür in der Regel höhere Sicherheiten erhalten, sind diese mit geringeren Zinsen zufrieden. Durch das günstige Fremdkapital kann somit eine höhere Rendite erwirtschaftet werden, was in Form von höheren Zinsen an die Anleger fließt. Diese Hebelwirkung wird auch als Leverage-Effekt bezeichnet. Als Anleger ist natürlich der Grundsatz zu beachten, dass ein höherer Zinssatz meist auch ein höheres Risiko bedeutet, um das Chancen-Risiko-Verhältnis im Gleichgewicht zu halten.

Thema: Investition und Allgemeines

Wie kann ich mich über neue und laufende Projekte informieren?

Zu jedem Projekt finden Sie die wichtigen Informationen und Konditionen auf skapa-invest.de/investieren. Natürlich können Sie alle ausführlichen Unterlagen, z.B. Wertpapierprospekte sowie Wertpapierinformationsblätter, herunterladen.

Kann ich mehrmals in das gleiche Projekt investieren?

Ja. Solange die Kapitalanlage noch angeboten wird.

Bei bestimmten Kapitalanlagen ohne Prospekt ist die Anlagesumme pro Anleger limitiert. Solange ein Anleger diese Summe noch nicht erreicht hat, ist eine weitere Investition möglich.

Kann ich eine getätigte Investition im Nachhinein in ein anderes Projekt „tauschen“?

Eine Kapitalanlage wird immer von einem Unternehmen angeboten – der Emittentin. Mit Ihrer Zeichnung schließen Sie einen Vertrag mit der Emittentin ab. Das dort angelegte Geld steht somit immer der Emittentin zur Verfügung.  SKAPA selbst verfügt nie über die investierten Gelder. Deshalb ist es nicht möglich, bereits investiertes Kapital im Nachhinein in ein anderes Projekt zu übertragen. Dazu müssen Sie die Kündigungstermine oder das Laufzeitende abwarten. Aber es ist selbstverständlich möglich, Ihr Geld direkt in mehrere Investitionen bzw. Kapitalanlagen zu verteilen. So streuen Sie zugleich Ihr Risiko und reduzieren die Wahrscheinlichkeit eines Totalverlustes auf das gesamte Kapital.

Wie werden meine Erträge steuerlich behandelt?

Hinweise finden Sie in den jeweiligen Emissionsunterlagen. Bei Wertpapieren und Vermögensanlagen werden für Privatpersonen in Deutschland Abgeltungssteuer, Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer fällig.

Für Ihre individuelle steuerliche Situation wenden Sie sich bitte an Ihren Steuerberater, denn aus rechtlichen Gründen dürfen wir Sie steuerlich nicht beraten.

Welche Gebühren oder Ausgabeaufschläge (Agio) fallen an?

Bei den von SKAPA vermittelten Produkten wird kein Ausgabeaufschlag erhoben. Ebenso fallen für den Abschluss keine weiteren Gebühren für den Anleger an. Alle ausgewiesenen Kosten und Gebühren werden von der Emittentin vergütet und wurden bereits in der Renditeberechnung berücksichtigt. Die Angabe erfolgt aus Transparenzgründen. Die Anmeldung und Nutzung der Plattform skapa-invest.de ist für Anleger kostenfrei.

Kontoführungsgebühren für Ihre persönlichen Girokonten oder Wertpapierdepots erfragen Sie bitte bei Ihrer Bank.

Wie schnell komme ich an mein angelegtes Kapital?

Bei SKAPA sind die Laufzeiten der vermittelten Kapitalanlagen unterschiedlich. Genaue Informationen dazu finden Sie in den jeweiligen Produktunterlagen. Grundsätzlich sollten Anleger nur Geld anlegen, welches sie während der vertraglich festgelegten Laufzeit nicht benötigen.

Warum muss ein Vermittlungsvertrag mit der Effecta GmbH abgeschlossen werden?

Die Vermittlung von Wertpapieren ist in der Europäischen Union lizensierten Instituten vorbehalten. Diese Finanzdienstleistungsinstitute werden, wie auch Banken, von den europäischen Aufsichtsbehörden streng überwacht. Personal-, Reporting-, Compliance- und Prozessaufwand zum Betrieb eines solchen Instituts sind sehr hoch. SKAPA arbeitet daher fest und langfristig mit einem Finanzdienstleistungsinstitut zusammen, das diese Lizenzen besitzt. Jede Zeichnung und jedes Produkt durchläuft einen Freigabeprozess beim Finanzdienstleistungsinstitut. Die SKAPA Invest GmbH ist somit ein vertraglich gebundener Vermittler im Sinne des § 2 Abs. 10 Kreditwesengesetz (KWG) und wird bei der Vermittlung von Finanzinstrumenten ausschließlich im Namen, auf Rechnung und unter der Haftung des Finanzdienstleistungsinstituts Effecta GmbH, Florstadt, tätig. Formal betrachtet beauftragen Sie als Anleger die Effecta GmbH mit der Vermittlung. Jedoch werden die gesamte Abwicklung und die Kommunikation von SKAPA durchgeführt. Sie haben daher mit der Effecta selbst keinen direkten Kontakt.

Wie hoch ist die Mindestzeichnungs­summe?

Die Mindestzeichnungshöhe wird für jede Kapitalanlage von der Emittentin individuell festgelegt. Oft ist eine Kapitalanlage bereits ab 1.000 Euro Anlagesumme möglich.

Wie hoch sind die Zinsen?

Die Höhe der Zinsen ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich. Die Zinssätze finden Sie immer in den Emissionsunterlagen.

Wie und wann kann ich kündigen?

Die Kündigungsbedingungen sind von der jeweiligen Kapitalanlage abhängig. Die genauen Informationen finden Sie auf der entsprechenden Produktseite sowie in den Emissionsunterlagen.

Gibt es eine Widerrufsfrist?

Die Widerrufsfrist ist gesetzlich geregelt und beträgt 14 Tage. Die Widerrufsfrist beginnt nach Annahme Ihrer Zeichnung durch die Emittentin.

Wieso muss man sich identifizieren lassen?

Die Verpflichtung zur Identifizierung ergibt sich aus dem Gesetz über das Aufspüren von Gewinnen aus schweren Straftaten – kurz auch Geldwäschegesetz genannt.

Wie läuft die Identifikation ab?

Sie können sich als Anleger sowohl online als auch persönlich identifizieren lassen. Online können Sie sich per Video-Ident auf Ihrem Smartphone, Tablet oder am PC identifizieren.

Persönlich können Sie sich per POST-Ident bei einer Postfiliale in Ihrer Nähe identifizieren lassen. Oder direkt im Büro von SKAPA, Frankenstraße 148, 90461 Nürnberg.

Über welchen Zeitraum kann ich mein Geld anlegen?

Der Zeitraum für eine Investition ist von Produkt zu Produkt unterschiedlich und auch von der Höhe der geplanten Emission abhängig. Je nach Emissionsvolumen variiert die Dauer, bis ein Produkt vollständig platziert ist. Die Emittentin ist berechtigt die Zeichnung auch vor Vollplatzierung zu schließen, wenn Sie das für sinnvoll oder zweckmäßig hält.  In der Regel beginnt die Zinslaufzeit mit Ihrem Investitionszeitpunkt.

Wann ist der beste Zeitpunkt für eine Investition?

Den besten Zeitpunkt für eine Investition entscheiden ganz alleine Sie als Anleger. Jedoch ist Fakt: Je früher Sie Ihr Geld in ein Projekt investieren, desto früher erhalten Sie die für das Projekt festgelegten und vorgesehenen Zinsen. Nichtsdestotrotz sollten Sie vor der Geldanlage genau Chancen und Risiken abwägen.

Wie kann ich ein Depotkonto eröffnen und was muss ich bei der Eröffnung beachten?

Vor Eröffnung eines Depotkontos sollte man sich einige Fragen stellen:

Entspricht das ausgewählte Depot meinen Bedürfnissen und Kenntnissen?

Welche Kosten fallen bei der Eröffnung des Kontos an?

Welche jährlichen Kontogebühren fallen an?

Welche Transaktionsgebühren fallen bei einer Order an?

Ist es möglich, sich beraten zu lassen? Wo bekommt man Hilfe?

Möchte ich mein Konto selber verwalten?

Über die bekannten Online-Vergleichsportale können Sie einen für Sie passenden Anbieter für die Eröffnung eines Depotkontos finden.

Wieso werden Telefongespräche mit SKAPA aufgezeichnet?

Die SKAPA Invest GmbH ist nach dem Wertpapierhandelsgesetz (WpHG) verpflichtet, Telefongespräche aufzuzeichnen.

Jedoch richtet sich der § 83 Abs. 3 WpHG nur auf die Gespräche, die die Annahme, Übermittlung und Ausführung von Kundenaufträgen betreffen.

Es kann im Einzelfall auch zu Aufzeichnungen ausgehender Telefonate kommen – darüber werden Sie zu Beginn des Gespräches informiert. Gerne können Sie sich in einem persönlichen Gespräch über Einzelheiten erkundigen. Rufen Sie uns an: 0911 – 180 780 180 oder kontaktieren Sie uns per E-Mail unter info@skapa-invest.de.

Thema: Risiken

Welche Risiken bestehen?

Bitte informieren Sie sich immer über die Risiken des jeweiligen Produktes in den Emissionsunterlagen, also z.B. im Prospekt oder den Wertpapierinformationsblättern. Grundsätzlich ist das Maximalrisiko der Verlust des angelegten Geldes, denn eine Nachschusspflicht besteht grundsätzlich bei allen Produkten auf unserer Plattform nicht. Von der Finanzierung des in Produkte angelegten Geldes raten wir grundsätzlich ab. Eine Einlagensicherung – wie es sie z.B. bei den Bankinstituten und Sparkassen für Spareinlagen, Tagesgeld und Festgeld gibt – ist bei Wertpapieren und Vermögensanlagen, wie sie von SKAPA vermittelt werden, grundsätzlich nicht möglich.

Wertpapiere:

Wertpapiere unterliegen Risiken. So kann der Eintritt verschiedener Risiken negative Auswirkungen auf die Geschäftstätigkeit und die wirtschaftlichen Aussichten der jeweiligen Emittentin haben. Eine ausführliche Übersicht aller wesentlichen Risiken entnehmen Sie bitte dem Wertpapierprospekt der emittierenden Gesellschaft. Bei Wertpapieren besteht das Risiko, dass das vermittelte Wertpapier trotz Prüfung nicht zum erwarteten Erfolg und zu Verlusten bei Anlegern führen kann. Im ungünstigsten Fall kann es zu einem Totalverlust der Investition kommen.

Generell sollte eine solche Geldanlage immer in die Anlagestrategie des Kunden und zu den persönlichen Anlagezielen passen. Bitte beachten Sie die Laufzeit, d.h. Ihr Geld ist nicht täglich verfügbar, sondern in der Regel entweder längerfristig festgelegt oder erst nach Ablauf einer Kündigungsfrist verfügbar. Dafür dürfen Sie aber auch einen wesentlich höheren Wertzuwachs bzw. Zinssatz als bei Tagesgeld oder Festgeld erwarten.

Die Chancen und Risiken sind in den Wertpapierprospekten ausführlich erläutert. Lesen Sie die Verkaufsunterlagen und, soweit vorhanden, den Prospekt immer genau durch, um Chancen und Risiken zu verstehen und je nach Ihrer Situation und Ihren Zielen abzuwägen.

Was passiert, wenn die Finanzierung eines Projekts nicht erreicht wird?

Auch diese Fragestellung wird in den jeweiligen Emissionsunterlagen geregelt. Viele Projekte werden dann trotzdem realisiert, weil das Geld aus anderen Finanzierungsquellen kommt. Wenn dies nicht möglich ist, wird die Kapitalanlage meist schnell wieder zurückgezahlt – das Projekt wird nicht realisiert.

Was passiert bei Verzögerung oder Nicht-Fertigstellung eines Projekts?

Als Darlehensgeber haben Sie Anspruch auf eine Rückzahlung des Darlehensbetrages, soweit die jeweiligen Bedingungen dies vorsehen. Zudem bleibt die vertraglich vereinbarte Verzinsung ebenfalls bestehen.

Was passiert mit meinem Geld, wenn es die Plattform skapa-invest.de nicht mehr geben sollte?

Sie schließen den Vertrag über die Kapitalanlage immer direkt mit dem Unternehmen, das die Kapitalanlage anbietet – der Emittentin. SKAPA selbst verfügt nicht über die investierten Gelder. Die Zinszahlungen und Rückführung des Kapitals erfolgen immer direkt durch die Emittentin.