Kundenbetreuung 0911 - 180 780 - 180 | MO - FR 9:00 - 20:00 Uhr

In München-Obersendling entsteht derzeit mit dem Immobilienprojekt „Munich Boarding M41“ ein Komplex mit Serviced Apartements in Top Lage.

Wir haben uns mit Stefan Schiessl vom verantwortlichen Projektentwickler, der wob group, über das Projekt unterhalten.

Herr Schiessl, stellen Sie sich doch bitte unseren Lesern kurz vor.

Mein Name ist Stefan Schiessl, ich bin 32 Jahre alt und komme aus Wörgl in Tirol. Ich habe eine Ausbildung zum IT-Techniker absolviert, im Jahr 2012 folgte der Quereinstieg in die Immobilienwirtschaft zur wob group. Von 2013 bis 2016 habe ich berufsbegleitend Immobilienwirtschaft und Facility Management studiert. Innerhalb der wob group bin ich für die Bereiche Vertrieb und Verwaltung unserer Immobilien zuständig.

Auf welchen Erfahrungsschatz können Sie zurückblicken? Was waren dabei Ihre spannendsten und erfolgreichsten Projekte?

Grundsätzlich kann man in der Immobilienbranche kein Projekt mit dem anderen vergleichen. Jedes Projekt ist für sich einzigartig und spannend. Eines meiner interessantesten Projekte war HOME BASE München, eine Anlage bestehend aus einer Kindertagesstätte, einer Bankfiliale und 134 Mikro-Apartments, insbesondere auch für Studenten. Das Gebäude ist architektonisch sehr ansprechend mit vielen Terrassen und sogar einem Sportplatz auf dem Dach. Ein absolutes Highlight in Neuperlach. Wir übernehmen mit der wob Immobilien Verwaltung GmbH die Vermietung der Apartments und bekommen so auch direktes Feedback von den Nutzern.

Eines Ihrer aktuellen Projekte ist das Münchener Neubauprojekt M 41 Serviced Apartments. Wie ist es zu diesem Projekt gekommen und welche Vision steckt dahinter?

Die Kunden der wob group investieren in einen langlebigen Sachwert auf höchstem Qualitätsstandard. Dabei möchten wir den Betreuungsaufwand für unsere Investoren auf ein absolutes Minimum reduzieren, wir liefern sozusagen das Rund-um-Sorglos-Paket. Wir haben uns überlegt, welche Asset-Klasse neben Seniorenimmobilien und Mikroapartments zu diesem Gesamtkonzept passt. Serviced Apartments mit einem langfristigen Betreibervertrag erschienen uns dafür bestens geeignet. Die Entscheidung für das Projekt M41 am TOP-Standort München war schnell gefallen.

 

Der Münchner Immobilienmarkt hat sich besonders seit der Finanzkrise im Jahr 2008 sehr gut entwickelt. Die Preise sind kontinuierlich gestiegen und eine Trendwende ist nicht in Sicht.

 

Welche Rolle spielen Sie bei diesem Projekt? Was sind Ihre Aufgaben dabei?

Ich kümmere mich zunächst um den Verkauf der 91 Einheiten. Wir haben verschiedene Vertriebspartner mit im Boot, unter anderem einige Sparkassen in Bayern. Die wob Immobilien Verwaltung GmbH sichert nach Übergabe an die zukünftigen Eigentümer langfristig die Interessen der Käufer als enges Bindeglied zwischen dem Betreiber und den Eigentümern der Immobilie.

Was macht dieses Projekt aus Ihrer Sicht so attraktiv? Sowohl für Sie als Projektentwickler als auch für Käufer und Anleger.

Für die Käufer der Einheiten und die Anleger ist es ganz klar der krisensichere Standort München, gepaart mit dem kompletten Sorglos-Paket. Mit der Kunstmann Group haben wir für das Projekt M41 einen tollen Betreiber mit im Boot. Das innovative Betreiberkonzept und Herr Kunstmann als starker und vielseitiger Unternehmer geben dem Vorhaben zusätzliche Sicherheit für die kommenden Jahrzehnte.

Können Sie uns ein kurzes Update zum Projektstand geben?

Derzeit wird die Baustelle vorbereitet, der Baubeginn soll im Spätsommer erfolgen. Der Abriss der alten Bestandsgebäude wurde bereits durchgeführt. Die Fertigstellung ist für Ende 2021 geplant.

Immobilien gelten als stabile und krisensichere Geldanlage. Welche Vorteile sehen Sie in Immobilieninvestments und welchen Trends schauen Sie hier zukünftig entgegen?

Der Münchner Immobilienmarkt hat sich besonders seit der Finanzkrise im Jahr 2008 sehr gut entwickelt. Die Preise sind kontinuierlich gestiegen, eine Entwicklung, die sich weiter fortsetzen wird. Auf der anderen Seite haben wir seit Jahren ein sehr niedriges Zinsniveau – dies ermöglicht günstige Finanzierungskonditionen für die Käufer unserer Immobilien. Auch was das Zinsniveau angeht ist keine Trendwende in Sicht.

Herr Schiessl, herzlichen Dank für das Interview!

Warum grüne Immobilien das Investment der Zukunft sind

Warum grüne Immobilien das Investment der Zukunft sind

Grüne Immobilien“ sind der Immobilientrend der Zukunft. Immer mehr Anleger wollen daher in nachhaltige (Gewerbe-)Immobilien investieren. Klimaneutrales Bauen in Kombination mit der Digitalisierung und sozialen Aspekten schafft dabei eine stimmige Mischung, die gute Renditen und ethische Aspekte miteinander verbindet. Hier erfahren Sie, was es mit grünen Bauprojekten auf sich hat.