Wer die höchste Renditechance anstrebt, ist immer darauf bedacht, die Bewegungen am Markt aktiv mitzuverfolgen. Manche Privatanleger möchten Erfolgsgeschichten einmaliger Glückstreffer wiederholen und frühzeitig in den nächsten Wachstumsriesen der Börse investieren. Allerdings ist die Chance nur sehr gering, diese eine Aktie zu finden. Deshalb schlägt Beständigkeit im Durchschnitt kurzfristige Kursgewinne. Gerade das Jahr 2020 zeigt anschaulich, wie schnell hoch gehandelte Aktien fallen können. Kurzfristige Hypes erholen sich selten aus ihrem Tief, da sie häufiger bloße Modeerscheinungen sind. Statt solchen kurzfristigen Strömungen zu folgen, möchten wir die großen Anlagetrends für 2021 vorstellen, die bereits in den letzten Jahren stabil waren und bei denen ein weiteres Wachstum absehbar ist.

Hoch im Kurs: indexabbildende Fonds

Selbstständige Aktien- oder Fonds-Managements liefern Privatanlegern statistisch gesehen schlechtere Renditen als indexabbildende Fonds. Bei ETFs (exchance-traded-fund) handelt es sich um passiv verwaltete Indexfonds, die fortlaufend an der Börse gehandelt werden und die Entwicklung eines bestimmten Wertpapierindex nachbilden. Wie erfolgreich Privatanleger damit in der Vergangenheit waren, zeigt ein Blick auf die letzten 50 Jahren. Der DAX hat in dieser Zeit nie lange für negative Rendite gesorgt. Stattdessen lag der durchschnittliche Renditewert sogar bei 8,8 Prozent im Jahr. Das macht den Index bereits an sich zum Anlagetrend 2021.

 

Verhalten in 2020

Obwohl gerade der DAX im März 2020 mit einem Schlag so tief sank wie schon lange nicht mehr, erholte er sich zügig in den nächsten Monaten. Ähnlich verhielten sich auch andere Indexaktien wie beispielsweise der amerikanische Dow Jones oder der weltweite MSCI World. Der MSCI World SRI (Socially Responsible) ist die nachhaltige Version des weltweiten MSCI World Index. Dieser verlor 2020 weniger an Wert als sein großer Bruder. Das zeigt, dass gerade in der Corona-Krise das Thema Nachhaltigkeit relevanter geworden ist. Wer im März aus Angst vor höheren Verlusten seine Wertpapiere verkaufte, handelte unüberlegt und verlor viel Geld. Daher raten Finanzexperten stets, langfristig anzulegen, statt sofort bei Marktschwankungen seine Investitionen abzustoßen.

Bei den verschiedenen Indizes können Privatanleger dennoch bestimmten Tendenzen folgen. Dabei beschränken sich solche Indexfonds auf bereits existierende Megatrends, welche auf lange Sicht weitere positive Prognosen mit sich bringen. Diese Anlagetrends sehen für 2021 wie folgt aus:

  • Digitalisierung
  • Pharmaziebranche
  • Nachhaltigkeit

 

Digitalisierung in allen Bereichen

Ein Mega-Trend des 21. Jahrhunderts ist und bleibt der Fortschritt in der digitalen Welt. Unter dem Begriff der Digitalisierung stecken viele verschiedene Bereiche. Angepasst an die aktuellen Umstände entstehen dabei immer wieder neue Innovationen. Vor allem die Corona-Pandemie trug nicht zuletzt dazu bei, dass kontaktlose Kommunikation sowie Online-Shops an Bedeutung gewannen. Momentan sind vor allem Entwicklungen in diesem Bereich gefragt:

Wer in diesen Sektor investieren möchte, kann sich zum Beispiel den Börsenindex NASDAQ 100 näher anschauen. Dieser beinhaltet 100 Aktien mit der höchsten Marktkapitalisierung aus der breiteren Technologiebranche. Das Kürzel steht für die größte elektronische Börse in den USA: National Association of Securities Dealers Automated Quotations. Ebenfalls eine breite Anzahl an IT-Unternehmen bietet iShares Digitalisation UCITS, die zudem Aktien aus Deutschland beinhaltet.

 

Pharmaziebranche wird immer etwas zu tun haben

Aufgrund des demografischen Wandels werden in einigen Jahren deutlich mehr Menschen über 60 Jahre alt sein. Da mit steigendem Alter allerdings auch häufiger Krankheiten einhergehen, wird die Pharmaziebranche voraussichtlich weiter boomen. Zusätzlich bergen neue Entwicklungen für bisher unheilbare Krankheiten ebenfalls Potenzial. Dazu zählen zum Beispiel Krebsmedikamente. Der steigende Wohlstand sowie die globale Verstädterung führen zusätzlich zu erhöhter Fettleibigkeit. Die Nachfrage für Produkte zur Vorbeugung des Übergewichts wird daher ebenfalls steigen. Ein möglicher Index, der sich auf diese Branche fokussiert hat, ist zum Beispiel der Indexfonds XTRACKERS MSCI WORLD HEALTH CARE UCITS von der deutschen Vermögensverwaltung DWS Group.

 

Nachhaltigkeit

Umweltbewusstsein ist schon lange kein kurzweiliger Trend mehr. Sowohl die Gesellschaft als auch die Politik erkennt immer deutlicher, wie wichtig es für die Welt und die zukünftige Bevölkerung ist, dass wir nachhaltig leben. Dazu gehört nicht nur, unsere Lebensweise zu ändern, sondern auch der Bedarf an neuen Produktentwicklungen. Grüne Fonds nehmen genau diesen Trend auf.

Anlagetrends für morgen können beispielsweise auf folgende Bereiche abzielen:

Die Folgen des Klimawandels zeichnen sich besonders in der Wasserknappheit ab. Nur drei Prozent des vorhandenen Wassers ist als Trinkwasser nutzbar. Diese Ressource zu erhalten wird in den nächsten Jahren immer wichtiger werden, was nicht ohne neue Entwicklungen geschehen kann. Angesichts der wachsenden Bevölkerung sowie weiter voranschreitender Urbanisierung steigt zudem der Energiebedarf stetig an. Um gleichzeitig weltweit den CO2-Ausstoß zu verringern, fördert die Politik die Produktion erneuerbarer Energien. Vor allem Solar- und Windenergie spielen dabei eine bedeutende Rolle, weshalb dieser Bereich neben der E-Mobilität ebenfalls weiterwachsen wird. In Kombination mit erneuerbaren Energien steht der Antrieb mit Wasserstoff. Diesen bezeichnen manche Experten bereits als das grüne Öl des 21. Jahrhunderts. Seine Nutzung verursacht keine Luftverschmutzung. Die europäische Wasserstoffstrategie sieht vor, dass 2050 Wasserstoff 18 Prozent des weltweiten Energiebedarfs abdeckt. Das bezieht sich vor allem auf Produktionsprozesse, Konzerne und die Automobilbranche. Damit sehen die Prognosen für diesen Antrieb sehr vielversprechend aus.

Nachhaltige Geldanlagen finden in ETFs häufig individuelle Ausrichtungen und Schwerpunkte. Beispiele sind iShares Global Clean Energy, der Warbuger Invest Global Challenges Indexfonds oder der bereits genannte MSCI World SRI.

 

Alternative Anlageklassen

Neben diesen Branchen gibt es zudem zwei weitere Themen, die seit längerer Zeit gute Investitionsmöglichkeiten darstellen. 2021 werden diese Anlagetrends wohl weiterhin gute Chancen haben.

In Immobilien investieren

Der Kauf eines Eigenheims ist immer eine sinnvolle Geldanlage, auch wenn die Investition im direkten Vergleich zu anderen Optionen deutlich höher liegt. Als Kapitalanlage zur privaten Vermietung eignet sich eine Immobilie aufgrund der aktuellen Preisentwicklungen derzeit jedoch weniger. Die Nachfrage nach neuem Wohnraum steigt zwar enorm, allerdings drücken gesetzliche Vorschriften Mietpreise, wobei die Kaufpreise wachsen. Alternativen finden Privatanleger aber zum Beispiel in Beteiligungen. Beim Crowdinvesting in Immobilien investieren mehrere Anleger in zukunftsfähige Bauten und erhalten damit eine gemeinsame Kapitalanlage. Den bereits erwähnten demografischen Wandel kann man sich hier gleichzeitig zunutze machen, wer in Pflegeimmobilien bzw. betreute Wohnanlagen setzt. Zusätzlich verbinden Immobilien-Investitionen einen weiteren Anlagetrend von 2021: Nachhaltig ausgerichtete Gebäude verbinden den Bedarf am Wohnungsmarkt mit dem Wunsch nach Umweltfreundlichkeit. Die Nachfrage nach grünen Immobilien stieg in den letzten Jahren bereits enorm.

Gold

Gold als Kapitalanlage ist schon lange keine Modeerscheinung mehr. Immer wieder steigen die Goldpreise an, gerade in unsicheren Zeiten. In dieser befinden wir uns aufgrund der Corona-Pandemie noch weiterhin, weshalb der Anlagetrend für 2021 auch hier ähnlich aussehen kann. Allerdings werfen keine der Anlageformen von Gold Dividenden ab. Investoren erhalten nur beim direkten Verkauf Geld für Ihre Investition.