Das Bürogebäude überzeugt durch sein innovatives Energiekonzept und soll bereits im Mai 2020 fertiggestellt sein.

Beim Quartier Hansapark Nürnberg beginnen die Hochbauarbeiten des Büro- und Verwaltungsgebäudes. Im Beisein von Vertretern des Bauherrn te Hansapark GmbH, dem Generalunternehmen Ed. Züblin AG, sowie vieler am Bau beteiligten Unternehmen wurde der Grundstein für das erste von vier Gebäuden am Quartier Hansapark gelegt. Dieses bildet den Auftakt des innovativen und ganzheitlichen Quartierskonzepts, das sich selbst mit erneuerbaren Energien versorgen wird.

„Mit dem Quartier „Hansapark Nürnberg“ erschaffen wir eines der spannendsten und innovativsten städtebaulichen Projekte in Nürnberg der letzten Jahre. Wir sind sehr stolz auf die entwickelten, zukunftsweisenden Energielösungen für dieses Quartier. Unser Ziel ist die Versorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien. Auch in diesem Bauprojekt gehen wir wieder einen Schritt weiter in Richtung nachhaltige Energienutzung.“, erklärt Stefan Keller, geschäftsführender Gesellschafter der te management und SKAPA GmbH.

Bereits bei der Planung und Ausschreibung legte die te management Gruppe besonderen Wert auf Nachhaltigkeit, Nutzerfreundlichkeit und ein gesundes Raumklima. „Wir freuen uns, dass das Büro- und Verwaltungsgebäude durch das zukunftsweisende, energetische Konzept bereits mit dem Vorzertifikat „Gold“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen ausgezeichnet wurde“, ergänzt Stefan Keller.

Das Herzstück des Energiekonzepts bildet ein riesiger Eisspeicher im Innenhof mit ca. 16 m Durchmesser und 5 m Höhe. Dieser wird sowohl im Sommer zur Kühlung als auch im Winter zur Wärmeerzeugung genutzt. „Dass man mit Eis kühlen kann, ist für jeden nachvollziehbar. Wir verwenden im neuen Energiekonzept aber Eis auch zum Heizen. Es klingt zwar paradox, ist aber eine sehr effiziente Methode, um Energie zu gewinnen“, erläutert Keller stolz. Thilo Jungkunz, Geschäftsbereichsleiter Dezentrale Energieversorgung bei NATURSTROM erklärt die Funktionsweise des Eisspeichers wie folgt: „Beim Wechsel des Aggregatzustandes von flüssigem Wasser zu festem Eis wird eine große Wärmemenge frei – die sogenannte Kristallisationswärme. Diese stellt hierbei dieselbe Energiemenge bereit, die benötigt wird, um einen Liter Wasser von 0 °C auf 80 °C zu erhitzen. Diese Energie können sich Sole-Wärmepumpen als Wärmequelle zu Nutze machen. Durch ein Wechselspiel aus Wärmeentzug und Regeneration kann der Gefrierprozess mehrmals wiederholt werden. Hierzu nutzt das System die Wärme der Umgebungsluft und der Sonne über Solar-Luft-Absorber. Das Speichermedium Wasser macht das System ökologisch unbedenklich und überall einsetzbar. Zum Ende der Heizperiode steht durch den vorhandenen Eiskern eine kostenfreie Kühlmöglichkeit für das Objekt zur Verfügung („Natural Cooling“). Außerdem ist im Energiekonzept Hansapark ein Biogas-Blockheizkraftwerk in einer großen Heizzentrale im Hotel fest eingeplant, welches das Quartier zusammen mit den PV-Anlagen über eine Kundenanlage mit regenerativen Strom versorgt“. Die Vernetzung und intelligente Steuerung von Wärme, Kälte, Strom und Energie für Mobilität über eine Quartiersvisualisierung sorgen dabei für eine hocheffiziente und umweltschonende Energielösung“.

Für den schlüsselfertigen Bau wurde die Ed. Züblin AG aus Stuttgart beauftragt. Die Fertigstellung ist bereits für Mai 2020 geplant. „Wir haben langjährige Erfahrung in der termin- und qualitätsgerechten Durchführung von komplexen nachhaltigen Bauvorhaben. Wir setzen auch bei diesem Bau wieder Maßstäbe mit dem Ziel das Bauvorhaben perfekt umzusetzen“, beendet Tom Löschner, Technischer Bereichsleiter der Ed. Züblin AG.

… und hier ein paar Eindrücke zur Grundsteinlegung …

Richtfest für 1. Bauabschnitt im Quartier Hansapark

Knapp fünf Monate nach der Grundsteinlegung feiert die te-Gruppe, München, das Richtfest des Büro- und Verwaltungsgebäudes im Quartier Hansapark Nürnberg.

Das Risiko hoher Zinsen: Wie entscheide ich mich für eine Anlageform?

Je höher die Rendite, umso risikoreicher das Investment: Dieser Grundsatz des Finanzmarkts dient Anlegern weiterhin als Orientierung, wenn sie die Rentabilität und die Sicherheit von Geldanlagen vergleichen möchten.

Grüne Sachwerte – die bessere Kapitalanlage?

Weit mehr als 600 Milliarden Euro – so viel Geld haben Deutschlands Sparer nach Kalkulationen der DZ Bank zwischen 2010 und 2019 durch niedrige Zinsen bereits verloren. Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht …

Nachhaltig sparen: Junge Anleger setzen verstärkt auf ethische Geldanlagen

Das Geschäft mit nachhaltigen Geldanlagen boomt. Nicht nur institutionelle Investoren, auch immer mehr private Anleger verknüpfen ihren Vermögensaufbau mit sozialen, ethischen und ökologischen Themen …

Niedrigzins: Ursachen & Auswirkungen für private Anleger

Die Europäische Zentralbank (EZB) ändert auch im Oktober 2019 nichts am Null-Prozent-Leitzins, der bereits seit März 2016 die Finanzwelt auf den Kopf stellt …

Zweiter Mietvertrag mit Dorint-Gruppe

Das neue Quartier Hansapark in Nürnberg nimmt weiter Gestalt an. Die Münchner te-Gruppe gibt jetzt bekannt, dass Sie an diesem attraktiven Standort ab Frühjahr 2020 auch ein Dorint-Hotel errichten wird.

Münchner te-Gruppe schließt Mietvertrag mit Dorint-Gruppe

Die Münchner te-Gruppe hat das „Ypsilon Hotel“ im wirtschaftlich attraktiven und  lebendigen Ausgeh-Stadteil Rüttenscheid (Müller-Breslau-Straße) erworben und die Essential by Dorint GmbH als neuen Pächter gewonnen.

Messe Grünes Geld in Frankfurt

Die nachhaltige Messe Grünes Geld fand dieses Jahr in Frankfurt statt. Einblicke im Markt nachhaltige Geldanlagen, nachhaltige Life-Style-Trends und vieles mehr …

Grüne Fonds: Nachhaltigkeit und Rendite von Öko-Fonds

Umweltbewusstsein, Chancengleichheit und ethisches Bewusstsein: Diese Standards werden seit einigen Jahren immer wichtiger, auch in der bisher renditezentrierten Finanzwelt …

Die beliebtesten Anlagemöglich-keiten im Check

Umweltbewusstsein, Chancengleichheit und ethisches Bewusstsein: Diese Standards werden seit einigen Jahren immer wichtiger, auch in der bisher renditezentrierten Finanzwelt …

Nachhaltige Geldanlagen: Lohnt sich grünes Investment

Umweltbewusstsein, Chancengleichheit und ethisches Bewusstsein: Diese Standards werden seit einigen Jahren immer wichtiger, auch in der bisher renditezentrierten Finanzwelt …

Bankfinanzierung für ersten Bauabschnitt

Die te-Gruppe aus München errichtet derzeit in Nürnberg ein neues nachhaltiges Stadtquartier mit innovativem energetischem Gesamtkonzept. Mit der Airbus Bank, München, wurde nun die Finanzierung des Projektes vereinbart.

Rückblick: Messe Fair Friends in Dortmund

Mit mehr als 8.000 Gästen hat die Messe Fair Friends zum 10-Jährigen Jubiläum einen neuen Rekord aufgestellt. Wir haben uns sehr über Ihren Besuch gefreut.

Aktuelle Bildergalerie Hansapark Nürnberg

Hier finden Sie eine Auswahl an Bildern des Hansapark Nürnberg zum aktuellen Stand der Baustelle. Verfolgen Sie den Baufortschritt mit.

Hansapark Nürnberg: Live-Webcam-Bilder

Seit Anfang August haben wir eine Webcam am Hansapark Nürnberg installiert. Hier können Sie den Baufortschritt stündlich mitverfolgen.

Urban Gardening – bei der WerkStadt Lebenshilfe in Nürnberg

Die SKAPA® Invest GmbH engagierte sich am Corporate Volunteering Tag vom CSR-Netzwerk Unternehmen Ehrensache Nürnberg. Es wurde tatkräftig Hand angelegt und die Dachterrasse der WerkStadt Lebenshilfe mit Hochbeeten verschönert.

SKAPA in Aktion bei der WerkStadt für Lebenshilfe Nürnberg

Die SKAPA® Invest GmbH engagierte sich am Corporate Volunteering Tag vom CSR-Netzwerk Unternehmen Ehrensache Nürnberg. Mit viel Engagement, Spaß und Freude wurde die Dachter-rasse der WerkStadt Lebenshilfe mit Hochbeeten verschönert.

SKAPA sorgte für mehr Grün auf Terrassen

SKAPA sorgt am 15.5.2019 zusammen mit Behinderten aus der Lebenshilfe und deren Betreuern für mehr Grün auf der Dachterrasse und pflanzte Bio-Kräuter in Hochbeete und Pflanzkübel …

Baumpflanzaktion mit Schülern in Leukersdorf

SKAPA fördert nachhaltiges Schulprojekt: Zum ersten Mal packen die Mitarbeiter von SKAPA selbst mit an und lassen mit zwei Schulklassen auf einer Wiese im Jahnsdorfer Ortsteil Leukersdorf einen Wald entstehen…

Baubeginn Hansapark bereits Mitte April

Generalunternehmer für den Büroneubau im Quartier Hansapark ist beauftragt. Bereits wenige Wochen nach Erteilung der Baugenehmigung geht das neue Quartier Hansapark nahe dem Nürnberger Fernsehturm in die Umsetzung: Mitte April beginnt bereits der Bau des Büroneubaus.

Innovatives Energiekonzept: Heizen mit Eis

te management-Gruppe verwirklicht innovatives Energiekonzept. Das Stadtquartier soll sich hierbei selbst mit Erneuerbaren Energien versorgen. Herzstücke des Energiekonzeptes sind ein riesiger Eisspeicher sowie die Koppelung der verschiedenen Energiebedarfe.

„Gold“ für Bauprojekt Hansapark

Das nachhaltige Baukonzept des Büro- und Verwaltungsgebäudes am Hansapark Nürnberg hat das Vorzertifikat „Gold“ der Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB) erhalten …

Wir sind Mitglied bei Unternehmen Ehrensache

SKAPA hat sich der Nachhaltigkeit verschrieben. Da liegt es nahe, sich auch um soziale Projekte zu kümmern.

SKAPA spendet Bäume für jede Zeichnung

Über Primaklima – ein sozial engagierter, gemeinnütziger Verein, der sich für den Erhalt und die Vermehrung von Wäldern einsetzt – wird SKAPA weiterhin deutschlandweit Bäume pflanzen und so aktiv den Klimawandel angehen.

So kann man Plastikmüll reduzieren

Immer mehr Supermärkte verzichten auf zusätzliche Plastikverpackungen – und das ist auch gut so! Lesen Sie nachfolgend 10 Tipps, wie Sie Plastikmüll im Alltag reduzieren können …

Baugenehmigung für Hansapark Nürnberg erteilt

Die te Hansapark GmbH erhielt die Baugenehmigung der Bauordnungsbehörde in Nürnberg für das Bauprojekt „Hansapark Nürnberg“ in Schweinau. Hier entsteht eines der spannendsten und innovativsten städtebaulichen Projekte in Nürnberg der letzten Jahre …